Zur StartseiteWas Text & Co. für Sie tun kannWer hinter Text & Co. stecktHier finden Sie eine Auswahl von ArbeitsbeispielenUnd hier paar Infos zum "Geschäftlichen"Text & Co. blickt über den TellerrandDer Platz für Ihre Kommunikationsbedürfnisse
Web
Im World Wide Web herrschen eigene Gesetze. Eine durchdachte Struktur und prĂ€gnante, gut lesbare Texte sind aber auch fĂŒr einen vernĂŒnftigen Web-Auftritt unverzichtbar. Also doch alles wie gehabt!
Webportal KLIQ.de
Blogtexte Energie
Webtexte Plasmageneratoren
Webtexte Indoor-Lokalisierung
Webtexte Zimmerei
Webtexte Zahnbehandlung
Webtexte Diamant-Consulting
Webportal KLIQ.de






im Auftrag und in Zusammenarbeit mit der Werbeagentur Maurer, Rapp & Henneberg

Kunde: Telering Marketing GmbH & Co. KG, FachhÀndler-Marketingverband

Zielgruppe: Endkunden

In Zeiten von Elektro-GroßmĂ€rkten und Internethandel haben es die kleinen FachgeschĂ€fte schwer, ihre Kunden zu halten und neue zu gewinnen. Um gegenĂŒber der großen Konkurrenz besser bestehen zu können, haben sich bundesweit ĂŒber 2500 Unterhaltungselektronik- und HausgerĂ€te-HĂ€ndler dem Marketingverband Telering angeschlossen, der gemeinsame Marketing-Aktionen generiert und fĂŒr einen einheitlichen Werbeauftritt der angeschlossenen GeschĂ€fte sorgt. Was bisher allerdings noch fehlte, war eine zeitgemĂ€ĂŸ gestaltete Internet-PrĂ€senz. Ein solches Endkundenportal, kreiert von der Freiburger Werbeagentur MR&H, ist seit Anfang 2016 unter dem Namen „KLIQ.de“ online und wird regelmĂ€ĂŸig – unter anderem von mir – mit aktuellen Informationen zu Technologien und GerĂ€ten „gefĂŒttert“. Das „IQ“ steht dabei fĂŒr „immer QualitĂ€t“ und soll die spezifischen Vorteile inhabergefĂŒhrter GeschĂ€fte gegenĂŒber dem anonymen Großmarkt und Internethandel kommunizieren.

Das Informationsangebot auf KLIQ.de gliedert sich in drei Bereiche: Ratgeber, News und IQ-Pedia. Im Ratgeberbereich erhalten die Leser nutzenorientierte Informationen zu ausgewĂ€hlten Themen, in der News-Rubrik werden aktuelle GerĂ€te- und Marktentwicklungen vorgestellt und in IQ-Pedia findet man ausfĂŒhrliche ErklĂ€rungen zu Fachbegriffen und Technologien. Die Inhalte sind sorgfĂ€ltig recherchiert und lesefreundlich aufbereitet, sodass sie auch fĂŒr technisch nicht versierte Laien gut verstĂ€ndlich sind und zum Lesen anregen. Nicht zuletzt soll mit der neuen Plattform KLIQ.de auch eine junge, internetaffine Kundengeneration fĂŒr die FachgeschĂ€fte gewonnen werden, die es gewohnt ist, sich vor dem Kauf im Internet zu informieren.

Webportal KLIQ.de

Textprobe:
Nur nichts anbrennen lassen. Das perfekte Kochfeld
Kochen wird immer mehr von der Pflicht zum Hobby, wie auch das ungebrochene Interesse an TV-Kochsendungen zeigt. Aber neben den Fernsehköchen hat auch die Weiterentwicklung der Technik ihren Anteil am Koch-Boom: Die einfache Handhabung moderner Kochfelder, die exakte Dosierung der Hitze und die SensorĂŒberwachung verhelfen selbst Kochmuffeln zum Erfolgserlebnis. [...]

Kochen auf kalter Platte: Induktion
Wer zum ersten Mal an einem Induktionsherd steht, ist irritiert: Die eingeschaltete Kochzone glĂŒht nicht und wird nicht warm. Stellt man einen Topf mit Wasser darauf, kocht es im Nu. Das muss Magie sein! Bei nĂ€herer Betrachtung ist es dann doch nur Physik: Mittels elektromagnetischer Induktion wird die WĂ€rme nĂ€mlich direkt im Topfboden erzeugt. [
] NĂŒtzlicher Nebeneffekt: Da der Topfboden selbst die Kochplatte bildet, hat diese automatisch immer die optimale GrĂ¶ĂŸe.
hoch
Blogtexte Energie




im Auftrag und in Zusammenarbeit mit dem Kunden

Kunden: E.Vita GmbH, meistro Energie GmbH

Zielgruppen: Kunden, Partnerunternehmen, Öffentlichkeit

Die Liberalisierung des Energiemarktes hat die Zahl der Anbieter vervielfacht, und viele legen heute Wert auf ein eigenes Profil. In Ratgeber-Rubriken auf der Website oder in eigenen Community-Blogs soll das jeweilige Unternehmensprofil, z.B. die Kompetenz als Ökostromanbieter, geschĂ€rft werden. FĂŒr den Stuttgarter Energieversorger E.VITA habe ich einige Artikel zu den Themenbereichen Erneuerbare Energien und Energieeffizienz verfasst; fĂŒr den Blog „Wattislos“ des IngolstĂ€dter Anbieters von Unternehmensstrom meistro entstand ein Artikel zum Thema Sektorenkopplung. Es handelt sich um journalistische BeitrĂ€ge, die Kunden haben auf den Inhalt meiner Texte keinen Einfluss genommen.

Ein Energiesystem fĂŒr alle(s), Wattislos-Blog
Neue Stromleitungen fĂŒr die erneuerbaren Energien, E.VITA-Ratgeber
Nachhaltiges Bauen und Energieeffizienz, E.VITA-Ratgeber

Textprobe:
Nachhaltiges Bauen und Energieeffizienz
Entgegen der landlĂ€ufigen Meinung sind weder der Verkehr noch die Industrie die grĂ¶ĂŸten Energieverbraucher in Deutschland. Vielmehr wird rund 40 % der Gesamtenergie in GebĂ€uden verbraucht, dabei entstehen 20 % aller CO2-Emissionen. Abhilfe versprechen „Green Buildings“, energieeffiziente und umweltfreundliche GebĂ€ude.

Ein „grĂŒnes“ GebĂ€ude spart Energie auf dreierlei Weise: Die GebĂ€udehĂŒlle ist optimal gedĂ€mmt, sodass nur wenig WĂ€rme entweicht, die Haustechnik arbeitet hocheffizient und fĂŒr Heizung und Warmwasserbereitung werden so weit wie möglich erneuerbare oder zumindest klimafreundliche EnergietrĂ€ger wie Solar- und ErdwĂ€rme oder Holzpellets eingesetzt. DarĂŒber hinaus bietet ein grĂŒnes GebĂ€ude ein gesundes Wohn- oder Arbeitsklima und lĂ€sst sich, dank umweltfreundlicher Materialien und Bauweise, am Ende seiner Lebensdauer problemlos entsorgen oder recyceln.
hoch
Webtexte Plasmageneratoren


im Auftrag und in Zusammenarbeit mit dem Kunden

Kunde: Trumpf HĂŒttinger, Freiburg

Zielgruppen: GeschÀftskunden

Mit rund 11.000 Mitarbeitern gehört Trumpf zu den grĂ¶ĂŸten familiengefĂŒhrten Unternehmen der Republik. In einem rund einjĂ€hrigen Bearbeitungsprozess sollte die Unternehmenswebsite auf den aktuellen technischen Stand gebracht werden. Meine Aufgabe war die Überarbeitung der Texte des Produktbereichs Leistungselektronik, der in der Freiburger Niederlassung Trumpf HĂŒttinger angesiedelt ist. Hier werden Stromgeneratoren fĂŒr Plasma- und Induktionsprozesse entwickelt und hergestellt, wie sie unter anderem fĂŒr die Beschichtung von Flachbildschirmen und Architekturglas benötigt werden. Bei der Textarbeit war ein standardisiertes Raster der Produktdarstellung ebenso zu berĂŒcksichtigen wie detaillierte SEO-Kriterien. Seit April 2017 ist die neue Website online.

Trumpf HĂŒttinger Plasmageneratoren, Beispielseite

Textprobe:
Garanten fĂŒr exzellente Prozessergebnisse

Mit diesen HF-Generatoren gehen Sie auf Nummer sicher: Die TruPlasma RF Serie 3000 zeichnet sich durch eine robuste Bauweise und hohe Effizienz aus. Damit ist sie bestens geeignet fĂŒr stabile, reproduzierbare Plasmaprozesse, wie sie beispielsweise bei der Herstellung von Flachbildschirmen, Solarzellen oder Halbleitern zur Anwendung kommen. In tausenden von Anwendungen weltweit installiert, garantieren diese Generatoren eine hohe ProduktivitĂ€t und herausragende Prozessergebnisse.
hoch
Webtexte Indoor-Lokalisierung




im Auftrag und in Zusammenarbeit mit dem Kunden

Kunde: Pyramid Computer, Freiburg

Zielgruppen: GeschÀftskunden

Im Außenbereich nutzen wir ganz alltĂ€glich das satellitengestĂŒtzte Ortungssystem GPS zur Lokalisierung und Navigation. In InnenrĂ€umen funktioniert die Satellitenortung jedoch nicht bzw. nur eingeschrĂ€nkt, sodass hierfĂŒr eigene Systeme entwickelt wurden. Die meisten dieser Systeme basieren auf bekannten IT-Standards wie WLAN, Bluetooth oder RFID, die jedoch oft keine ausreichende Genauigkeit und ZuverlĂ€ssigkeit bieten. Das Lokalisierungssystem PLS von Pyramid Computer nutzt hingegen Ultraschallwellen und erreicht damit eine PrĂ€zision von 15-20 Zentimetern. Damit ist beispielsweise eine regalgenaue Ortung von Kunden im Supermarkt oder eine tischgenaue Ortung von GĂ€sten im Restaurant möglich. FĂŒr die Restaurantanwendung hat Pyramid auf Basis von PLS eine Order-App namens Please come in entwickelt: Der Gast bestellt sein Essen mit dem Smartphone, sucht sich einen beliebigen Tisch im Lokal und wird dort zuverlĂ€ssig bedient.

Meine Aufgabe war, PLS und Please come in mit ansprechenden und informativen Webtexten vorzustellen. Außerdem habe ich ein 15-seitiges Whitepaper fĂŒr Fachkreise auf Basis wissenschaftlicher Publikationen verfasst, welches die VorzĂŒge der PLS-Technologie im Vergleich zu anderen Verfahren darstellt.

Pyramid Localization System PLS
Order-App Please come in

Textprobe:
Mehr Komfort, mehr Umsatz – PLS in der Gastronomie

Mit PLS können Sie Ihren GĂ€sten einen außergewöhnlichen Komfort bieten: Sie können schnell und unkompliziert mit dem Smartphone oder am Order-Kiosk bestellen und auf Wunsch auch gleich bezahlen. Anschließend werden sie zielgenau am Tisch ihrer Wahl bedient. So funktioniert das Restaurant der Zukunft – Ihre GĂ€ste werden begeistert sein!
hoch
Webtexte Zimmerei


im Auftrag und in Zusammenarbeit mit der Werbeagentur Kreativoli, Landshut

Kunde: Zimmerei Lederer, Arth bei Landshut

Zielgruppen: GeschÀfts- und Endkunden

Jeder weiß, dass eine Zimmerei „irgendwas mit Holz“ macht – was genau das Leistungsspektrum der inhabergefĂŒhrten Zimmerei Lederer im bayrischen Arth ist, erfĂ€hrt man auf der zeitgemĂ€ĂŸ und ĂŒbersichtlich gestalteten Website, die sich wohltuend von den hĂ€ufig selbstgestrickten Auftritten des Wettbewerbs abhebt. Ob klassische Zimmererarbeiten, modularer Holzsystembau, Dacheindeckung oder Innenausbau, sĂ€mtlich Angebote der Zimmerei werden in kurzen, auch fĂŒr Laien gut verstĂ€ndlichen Texten dargestellt.

Zimmerei Lederer

Textprobe:
Altbausanierung
Ihr Haus ist in die Jahre gekommen, das Dach ist undicht oder muss gedĂ€mmt werden? Ein ungenutzter Dachboden soll in ansprechenden und gut belichteten Wohnraum verwandelt werden? All diese Arbeiten ĂŒbernehmen wir gern fĂŒr Sie.

Besonderes FingerspitzengefĂŒhl ist bei denkmalgeschĂŒtzen GebĂ€uden gefragt. Wir verfĂŒgen ĂŒber das Fachwissen und die Erfahrung, um GebĂ€ude aller Baujahre auf den aktuellen Stand der Technik zu bringen. Ihre Vorteile: ein zeitgemĂ€ĂŸer Wohnkomfort, deutlich geringere Energiekosten sowie ein langfristiger Werterhalt Ihres Hauses.
hoch
Webtexte Zahnbehandlung




im Kundenauftrag und in Zusammenarbeit mit dem Grafikdesigner Bernhard Kunkler und dem Mediendesigner Wolli Ruf

Kunde: Q-ZahnÀrzte, Freiburg

Zielgruppen: Patienten

Die Wahl des Zahnarztes ist Vertrauenssache. Ein ansprechender Webauftritt, der die Kompetenzen einer Zahnarztpraxis deutlich macht und dem Patienten ein angenehmes und sicheres Ambiente fĂŒr seine Behandlung verspricht, vermittelt dieses Vertrauen. Die Freiburger ZahnĂ€rzte und Implantologen Dr. Ralf Quirin und Dr. Stefan Schultheis, die sich kurz „Q-ZahnĂ€rzte“ nennen, legten daher besonderen Wert auf eine zeitgemĂ€ĂŸ gestaltete Website, die Patienten in gut verstĂ€ndlicher Form ĂŒber die angebotenen Behandlungsmöglichkeiten informiert. Zur Vertiefung der Webtexte werden Patienteninformationen zu einzelnen Therapien als PDF zum Download angeboten. Neben der Praxis-Website entstand noch eine Microsite zum Thema „Feste ZĂ€hne“, einer besonderen Implantationstechnik, welche die Freiburger Praxis ebenfalls anbietet. Die EinfĂŒhrungstexte fĂŒr die Praxis-Website, die Microsite sowie die Patienteninformationen wurden von mir in fachlicher Abstimmung mit dem Kunden erstellt.

Q-ZahnÀrzte
Feste ZĂ€hne

Textprobe:
Implantate – (fast) wie echte ZĂ€hne
Leider ist es noch nicht möglich, verlorene ZĂ€hne einfach wieder nachwachsen zu lassen. Doch ein implantierter Zahn kommt vom Aussehen und von der Funktion einem echten Zahn schon sehr nahe. Zahnimplantate gehören deshalb heute zu den wichtigsten Maßnahmen der rekonstruktiven Zahnheilkunde. Ein fehlender Zahn wird dabei durch eine kĂŒnstliche Zahnwurzel aus Titan ersetzt, die eine innige Verbindung mit dem Knochengewebe des Kiefers eingeht. Auf das Implantat wird anschließend ein passender Zahnersatz befestigt, der sich exakt in Ihr Gebiss einfĂŒgt und ebenso belastbar ist wie ein gesunder, natĂŒrlicher Zahn. Als Fachzahnarzt fĂŒr Oralchirurgie und erfahrener Implantologe verfĂŒgt Dr. Quirin ĂŒber umfangreiche Expertise – beste Voraussetzungen fĂŒr ein perfektes Behandlungsergebnis.
hoch
Webtexte Diamant-Consulting


im Kundenauftrag und in Zusammenarbeit mit der Mediendesignerin Simone Hensel

Kunde: Diamond and Carbon Applications, Freiburg

Zielgruppen: Anwender, Investoren

Diamanten sind nicht nur als Schmuck, sondern auch in Hightech-Anwendungen begehrt. Mit neuen, plasmagestĂŒtzten Verfahren gelingt es immer besser, kohlenstoffbasierte Materialien wie Diamant und Graphen in hochreiner Form und zu wettbewerbsfĂ€higen Kosten synthetisch herzustellen. Christoph E. Nebel, der als Professor am Fraunhofer Institut fĂŒr Angewandte Festkörperphysik (IAF) an dieser Entwicklung maßgeblichen Anteil hat, bietet sein Expertenwissen interessierten Anwendern und Investoren als Consulting-Dienstleistung an. Sein unter dem Namen diacara – kurz fĂŒr Diamond and Carbon Applications – gegrĂŒndetes Unternehmen benötigte natĂŒrlich auch eine passende Website, fĂŒr die ich die Texte erstellte bzw. redigierte. Dabei kam es darauf an, die komplexen Forschungsergebnisse verstĂ€ndlich darzustellen, ohne sie zu trivialisieren.

diacara

Textprobe:
Graphen – das dĂŒnnste Material der Welt
Graphen besteht aus nur einer einzigen Lage von Kohlenstoffatomen. Aufgrund seiner ungewöhnlichen Eigenschaften gilt es als „Wundermaterial“ und ist daher sowohl fĂŒr die Grundlagenforschung als auch fĂŒr innovative Anwendungen von großem Interesse. Diese reichen von Energiespeichern ĂŒber Solarzellen bis hin zu medizinischen Sensoren.

Graphen lĂ€sst sich chemisch mittels plasmagestĂŒtzter CVD-Prozesse abscheiden, die auch die Herstellung großflĂ€chiger Materialschichten erlauben. Alternativ lĂ€sst sich Graphen in Form von Flocken erzeugen. Die Eigenschaften dieser mikrometergroßen Flocken erreichen zwar nur teilweise die einer einkristallinen Graphenschicht, fĂŒr manche Anwendungen, beispielsweise in der Energiespeichertechnik, bedeutet dies jedoch keine relevante EinschrĂ€nkung. Diacara berĂ€t Sie hinsichtlich der besten verfĂŒgbaren Technologien zur Herstellung von Graphen in hoher QualitĂ€t.
hoch